Ritterschlag der Mondseeland-Bürgermeister als Auftakt für das Europäische Schützentreffen 2024 in Mondsee

Am vergangenen Wochenende fand in Mondsee die Frühjahrstagung der Europäischen Gemeinschaft Historischer Schützen (EGS) und somit der Auftakt für das Europäische Schützentreffen statt, das im Sommer 2024 in Mondsee ausgetragen wird. Hochrangige Funktionäre der EGS waren zu Gast, um unter anderem den Ritterschlag der Bürgermeister des Mondseelandes zu vollziehen.

Bei einer feierlichen Investitur-Messe in der Basilika Mondsee, zelebriert von Abt Nikolas Thiel vom Stift Schlierbach, fand die Verleihung des Ritterordens "Die Ritterschaft vom Heiligen Sebastianus in Europa" statt. Höhepunkt war der Ritterschlag von Vereinsmitgliedern der Mondseer Prangerschützen sowie der Bürgermeister Andreas Hammerl aus St. Lorenz, Hans-Peter Bachler aus Innerschwand und Johann Dittlbacher aus Tiefgraben – letzterer ist seit sieben Jahren Mitglied der Mondseer Prangerschützen. Mondsees Bürgermeister Josef Wendtner wird beim Europäischen Schützentreffen zum Ritter investiert. Die Ritterschaft ist eine Gemeinschaft, die sich zum Ziel gesetzt hat, für die friedliche Entwicklung eines vereinten, christlichen Europas aktiv einzutreten.

Schützenkönigin und Prinzessin: Prominente Vertreter des EGS

Bei der Frühjahrtagung anwesend waren u. a. die Vizepräsidenten der EGS und Generalsekretär Peter-Olaf Hoffmann sowie die amtierende Schützenkönigin Svenja Reher und die Europrinzessin Jannika Klos. Neben weiteren zeremoniellen Programmpunkten sowie geselligem Beisammensein wurde der Vertrag für das nächste Schützentreffen, das 2027 in Kroatien stattfinden wird, im Fürstenzimmer des Schlosses Mondsee unterzeichnet. Bürgermeister Josef Wendtner nahm zudem stellvertretend für alle Mondseeland-Gemeinden sowie für die Prangerschützen Mondsee die Plankette des EGS entgegen.

OÖ. Landeshauptmann soll 2024 in Mondsee in den Ritterorden investiert werden

Das Europäische Schützentreffen findet von 30. August bis 1. September 2024 in Mondsee statt und wird EGS-Mitglieder aus ganz Europa sowie Schützenvereine aus Österreich, Bayern und Südtirol anziehen. Oberösterreichs Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer wird als Schirmherr anwesend sein und im Rahmen des Festes ebenfalls in den Ritterorden investiert werden.

„Eine große Ehre und Chance für die Region Mondsee“
Neben dem Wettbewerb um die europäische Königswürde, steht beim Europäischen Schützentreffen das gemeinsame Erlebnis aller Schützen in Europa im Mittelpunkt. Wettbewerbe im Schießen, im Trommeln, und im Fahnenschwenken stärken die Gemeinschaft der europäischen Freunde. „Das Europäische Schützentreffen ist eine große Ehre für uns und für die Region. Außerdem möchten wird das Wesen der Schützen, das vielen unbekannt ist, in der Bevölkerung bekanntmachen. Es geht um christliche Werte und ein friedvolles Miteinander – wir freuen uns, dies inmitten der wunderschönen Kulisse des Mondseelands zu feiern“, sagt Robert Schwaighofer, der Obmann des Festverein Europaschützen 2024.

Weitere News:

 

  • Delegation aus dem Mondseeland übernimmt das Europäische Schützentreffen

Eine Delegation aus dem Mondseeland bestehend aus den Prangerschützen, der Bürgermusikkapelle und den Bürgermeistern aus Mondsee, Tiefgraben und St. Lorenz machte sich von 18. – 22. August auf dem Weg in das belgische Deinze, um nach einem festlichen und sportlichen Wochenende die Verantwortung für das Europäische Schützentreffen 2024, welches in Mondsee stattfinden wird, zu übernehmen.

Die Europäische Gemeinschaft der historischen Schützen besteht aus über 2.700 Vereinen aus 29 Ländern mit rund einer Million Mitglieder, die sich alle drei Jahre über ein Wochenende treffen, um dort ihren Schützenkönig in einem sportlichen Wettkampf zu küren. Dabei treten rund 250 in Vorausscheidungen ermittelte Schütz:innen in einem Kleinkaliberwettbewerb gegeneinander an. Erstmals gewann diesen Wettbewerb eine Frau und darf Svenja Reher aus Münster in Deutschland bis zum Wettbewerb in Mondsee den Titel Europäische Schützenkönigin tragen.

Schlusspunkt eines Wochenendes mit sportlichen Wettkämpfen, einem bunten Umzug der Vereine durch den Ort Deinze, einem Konzert der Bürgermusikkapelle Mondsee und einem geselligen, friedlichen und völkerverständigendem Zusammensein war die Übergabe des Europäischen Schützentreffens an die Delegation in Mondsee. Eines muss erwähnt sein – Schützenvereine wie wir diese bei uns im Salzkammergut kennen, sind auf europäischer Ebene absolute Exoten. Die Mehrheit der Schützenvereine sind auch Schießsportvereine und nehmen deren Sportler:innen an internationalen Schießwettbewerben bis hin zu Olympischen Spielen teil. Somit ist es eine große Ehre, dass unsere Prangerschützen mit der Durchführung des Europäischen Schützentreffens in Mondsee 2024 betraut wurden.

Personen
Europaschützenfest auf Instagram
Europaschützenfest auf Facebook